Dr. med. Roman Fenkl
Plastische & Ästhetische Chirurgie
Moselstraße 1
64347 Griesheim
Telefon: 0049 – 6155 / 87 88 84
Telefax: 0049 – 6155 / 87 88 86
E-Mail: info(at)dr-fenkl.de
Internet: www.dr-fenkl.de

Praxis Öffnungszeiten
Mo  08:00 – 18:00 Uhr
Di    08:00 – 18:00 Uhr (OP-Tag)
Mi    08:00 – 18:00 Uhr
Do   08:00 – 18:00 Uhr (OP-Tag)
FR   Spezial-Sprechstunde
(nach Vereinbarung)
"Kompetenz & Qualität"
"Kompetenz & Qualität"

Faltenbehandlung mit Botulinumtoxin / BOTOX / VISTABEL 

BOTULINUMTOXIN ist ein wahres „Wundermittel“. Ein Medikament, das aufgrund seiner Vielseitigkeit aus der modernen Medizin nicht mehr wegzudenken ist.

Leider kommen immer wieder Patientinnen und Patienten in meine Praxis, die Angst vor einem „Schlangengift“ oder "Nervengift" haben und davor, dass es sich im Körper, oder sogar dem Gehirn, anreichern könnte. Das wissen sie angeblich aus der Presse.

Bedauernswerter Weise kam dieses hervorragende Medikament durch gravierende Falschberichte der Presse und schlecht informierte Verfasser von Artikeln ungerechtfertigt in Verruf.

BOTOX ist weder ein „Schlangengift“ noch ein „Nervengift“. Es wurde zuerst als Stoffwechselprodukt bestimmter Bakterien entdeckt, die in Lebensmitteln vorkommen können und diese verdarben. Es handelt sich also um eine rein biologische Substanz, ein Protein (Eiweißmolekül).

BOTOX ist bereits in sehr geringen Mengen hochgradig biologisch wirksam und muss daher in extrem starker Verdünnung angewendet werden. Dann allerdings ist keinesfalls mit „Vergiftungserscheinungen“ zu rechnen, auch nicht bei zahlreichen Wiederholungen. Im Gegenteil: Ich kenne kein Medikament, das derart zuverlässig einzuschätzen ist und ein derart geringes Nebenwirkungsspektrum aufweist wie BOTULINUMTOXIN. Zum Vergleich: Das Rauchen einer einzigen Zigarette dürfte etwa das Hundertfache Risiko einer BOTOX-Behandlung bedeuten. Auch jedes Medikament zur Blutdrucksenkung weist wesentlich mehr Nebenwirkungen auf als BOTULINUMTOXIN, wenn es denn korrekt, fachgerecht und mit Fachwissen angewendet wird.

BOTULINUMTOXIN ist ein Eiweiß (Protein) und kann daher vollständig vom Körper abgebaut werden. Gründliche wissenschaftliche Untersuchungen konnten nachweisen, dass es nach seinem Abbau durch den Körper innerhalb weniger Stunden restlos über die Niere ausgeschieden wird. Es bleibt also nichts davon im Körper zurück.

Der große Vorteil von BOTOX ist, dass es genau in diejenigen Problemzonen injiziert werden kann, die stören bzw. betroffen sind. Dort bleibt und wirkt es, bis es abgebaut wird.

Nach mehr als 20-jährigem, fast täglichem Einsatz in meiner Praxis habe ich BOTULINUMTOXIN / BOTOX als hervorragendes und absolut ungefährliches Medikament kennen- und schätzen gelernt, zur Behandlung von Falten ebenso sehr wie zur Behandlung der Migräne, Schweißneigung und vieler anderer Indikationen.

Wenn Sie mehr über dieses hervorragende Medikament wissen wollen, dann lesen Sie hier weiter:

 

Dr. Fenkl

Jetzt unverbindlich anfragen und beraten lassen.

Telefon: 0049 - 6155 / 87 88 84

E-Mail: info@dr-fenkl.de

Formular

Kontaktformular

Es gelten unsere Datenschutzbestimmungen

Beratungstermin in unserer Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt-Griesheim

Für weitere Informationen stehe ich Ihnen gerne in meiner Praxis für Plastische und Ästhetische Chirurgie in Darmstadt-Griesheim zur Verfügung. Sie erreichen uns unter der E-Mail-Adresse info(at)dr.fenkl.de.

Montag bis Donnerstag von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr, außer dienstags.

Beratungstermin Vereinbarung:

Tel. 06155 - 87 88 84